Radballverein

Radball
Marquardt/Daubner Tabellenführer und Leverenz/Daubner Platz 6. So die Tabellensituation des RV Derendingen nach dem Heimspieltag am 19.10. in der Ludwig-Krapf-Arena in der Radball-Bezirksliga Staffel 2.
Dabei hatte der Primus der Liga nicht ihren allerbesten Tag, zeigten aber in den wichtigen Fasen der Spiele ihre Klasse. Im ersten Spiel gegen Karsruhe 3 taten sich Marquardt/Daubner schwer, da die Badener sehr devensiv und taktisch Klug agierten. Doch nach dem 0:2 zur Halbzeit wurde das Spiel umgestellt und am Ende gewann Derendingen mit 5:3 Toren. Im nächsten Duell gegen das Topteam der Badener spielten Marquardt/Daubner aufmerksamer und gingen schnell 2:0 in Front. Mitte des zweiten Durchgangs wurde es nochmal eng, aber durch Fehler der Karsruher gewann Derendingen das Spitzenspiel mit 5:1 Tore. Im letzte Spiel gegen den Tabellenletzten Kieselbronn 2 bei Pforzheim sollte was für das Torverhältnis gemacht werden, so die Vorgabe von Trainer Norbert Daubner. Aber beim 11:6 Tore Sieg schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein, sodass zu viele Gegentore fielen.
Derendingen 2 starteten ihren Spieltag gegen Karsruhe 4. Trotz sehr gut herausgespielten Chancen trafen Leverenz/Daubner das Tor nicht und verloren, etwas zu hoch, mit 0:7 Toren. Das sie es besser können zeigten sie gegen Offenburg 2. Von Beginn an Aufmerksam ging es mit 2:2 Toren in die Halbzeit und spannend blieb es auch in der zweiten Hälfte. Leverenz/Daubner ließen Offenburg kommen und machten aus den Fehlern der Gäste den Sieg, mit 6:3 Toren, klar. Karsruhe 3 war der letzte Gegner von Derendingen 2. Es zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab wobei Nils Leverenz kurz vor Schluß den verdienten 2:2 Endstand markierte.