Radballverein

Am Samstag, 27. April fand ja unser diesjähriger IVV statt, der Internationale Vahrrad Vlohmarkt. Durch die Großbaustelle für unseren Derendinger Tiefbahnhof – D-21, damit das Rathaus zukünftig von Norden wie auch Westlich angefahren werden kann, war ja die Sieben-Hefe-Str. gesperrt. Wir waren sehr gespannt wie sich das auf den Ablauf des Flohmarktes auswirkt, also konkret auf die Parkverhältnisse durch die Besucher, die ja in der Vergangenheit nicht gerade immer genial verlief. Die Sperrung erwies sich aber als außerordentlich hilfreich. Es fanden deutlich mehr Autos Platz als früher. Wir erwägen daher die Baustellenzeit zu verlängern. Erste Vorschläge gingen schon ein, so z.B. archäologische Knochen aus dem Schloß-Museum in der Grube zu verbuddeln oder der Artenschutz der sehr seltenen Derendinger Nachteidexe. Da sind wir aber noch am beratschlagen und noch nicht ganz durch mit der Entscheidung. Am diesem Samstagmorgen versuchte es übrigens ein ganz hartnäckiger Busfahrer doch durchzukommen. Er scheute tatsächlich erst ganz vorne an der Baustelle und fuhr dann aber auch wirklich sehr souverän wieder zurück mit dem Riesengelenk-Teil, Respekt, an dieser Stelle! Mglw.arbeiten da ja auch Leiharbeiter.

Der Flohmarkt selber verlief, wie die ganzen letzten Jahre ansich schon immer, sehr harmonisch. Über 200 Fahrräder wexelten den Besitzer und Innen und machten Käufer und Innen und Verkäufer und Innen ein Stück zufriedener. Lediglich ein Fahrrad wurde doppelt verkauft, die Nummer 296 und 269 wurden verwexelt. Der Irrtum konnte aber noch an Ort und Stelle sehr schnell aufgeklärt werden. Und die Moral: Diese Nummern werden wir näxtes Jahr nicht mehr verwenden. Wir lernen jedes Jahr wieder was neues dazu 🙂 Und unserer Jugendkasse freute sich der netten Bereicherung.

Vom 28.- 30. Juni werden wir wieder unsere alljährlich Radtour machen, diesmal nach Horb. Ergebnisse dann im näxten Blättle.