Stadt Tübingen informiert

Die städtische Vorhabenliste wurde aktualisiert

66 Vorhaben stehen derzeit auf der Vorhabenliste der Stadtverwaltung, acht davon sind seit der letzten Aktualisierung im Mai 2019 neu hinzugekommen. Mit der Liste informiert die Universitäts-stadt Tübingen auf der Internetseite www.tuebingen.de/vorhabenliste über wichtige Projekte, die in den nächsten Jahren anstehen. Die Liste reicht von A wie Aufhöhung Hochwasserdamm Unteres Neckartal bis Z wie ZOB Europaplatz.

„Die Vorhabenliste gibt mit kurzen Beschreibungen einen Überblick über das, was in den nächsten Monaten und Jahren bei der Stadtentwicklung geplant ist. Auf diese Weise informieren wir die Bür-gerinnen und Bürger so früh wie möglich“, sagt Gertrud van Ackern, die Beauftragte für Bürgeren-gagement. Die Liste enthält Vorhaben, die stark in die Lebenssituation der Menschen eingreifen oder die Ressourcen der Universitätsstadt Tübingen auf viele Jahre binden. Für abgeschlossene Pro-jekte gibt es ein Archiv auf derselben Seite.

Für einige Projekte ist eine Bürgerbeteiligung gesetzlich vorgeschrieben. Bei manchen gibt es Ge-staltungs- oder Mitwirkungsmöglichkeiten. Fast alle sind von großem öffentlichem Interesse. Die Liste kann man mit einer interaktiven Karte oder nach Stadtteilen durchsuchen.

www.tuebingen.de/vorhabenliste

Kostenlose Mobilitätsberatungen im Januar

Für wen lohnt sich ein Pedelec? Wie komme ich kostengünstig, umweltfreundlich und schnell von meinem Wohnort zum Arbeitsplatz oder zum Sport? Wie funktioniert Carsharing? Welche Bushalte-stellen sind in meiner Nähe? Antworten auf Fragen rund um die nachhaltige Mobilität gibt die Stabsstelle für Umwelt- und Klimaschutz regelmäßig donnerstags im Rathaus am Markt. Die nächs-ten Termine sind

am Donnerstag, 9. Januar, und Donnerstag, 23. Januar 2020, 16 bis 18 Uhr, im Rathaus am Markt, 2. Stock, Zimmer 220.

Die Mobilitätsberatung ist kostenlos und kann ohne Voranmeldung genutzt werden. Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen, die erst vor kurzem nach Tübingen gezogen sind. Darüber hinaus können sich auch alle anderen Tübinger individuell beraten lassen.

www.tuebingen-macht-blau.de/beratung