Stadt Tübingen informiert

 

Rittweg und Verbindungsstraße zwischen Weilheim und Kreßbach sind gesperrt

Zum Schutz von Amphibien sind der Rittweg zwischen Waldhäuser-Ost und Bebenhausen sowie die Verbindungsstraße zwischen Weilheim und Kreßbach ab sofort bis voraussichtlich Ende April 2022 für den Verkehr gesperrt. Grund dafür ist die alljährliche Amphibienwanderung: Wenn es zu Beginn des Frühlings nachts regnet und die Temperatur nicht mehr deutlich unter zehn Grad Celsius liegt, wandern Frösche, Kröten und Molche von ihren Winterquartieren zu den Laichgebieten. Die Sper-rungen verhindern, dass die Tiere überfahren werden. Sollte es für längere Zeit wieder kälter wer-den, werden die Sperrungen vorübergehend aufgehoben.

Impfstandorte im Landkreis Tübingen: Reduziertes Impfangebot

Seit Anfang Dezember 2021 wurde an den vom Landkreis Tübingen, dem Universitätsklinikum Tübingen sowie dem DRK-Kreisverband Tübingen gemeinsam betriebenen Impfstandorten („Pop-up-Impforte“) und den mobilen Impfteams rund 100.000 Impfungen durchgeführt. Aufgrund der mittlerweile stark rückläufigen Nachfrage schließt der Impfstandort in der Alten Post in Rottenburg (Poststraße 15) zum 25. März 2022 (an diesem Tag wird noch von 14 bis 18.30 Uhr geimpft). Der Impfstandort in der Tonnenhalle in Mössingen (Löwensteinplatz 1) hat am Donnerstag, 31. März von 14-18.30 Uhr zum letzten Mal geöffnet. Der Impfstandort in der Alten Universitäts-Apotheke in Tübingen (Röntgenweg 9) reduziert seine Öffnungszeiten ab dem 1. April; dort kann man sich noch bis Ende April donnerstags, freitags und samstags von 13.30 bis 19.30 Uhr impfen lassen. Sollte die Nachfrage steigen, werden zusätzliche Impftage in der Alten Universitäts-Apotheke angeboten.

Ab dem 1. Mai stellen Landkreis, Universitätsklinikum und DRK den Impfbetrieb komplett ein. Impfungen können dann – wie bereits jetzt – in den über 200 Impfpraxen im Landkreis Tübingen vorgenommen werden. (Informationen: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/coronavirus-sars-cov-2/impfung-gegen-covid-19/corona-impfstatistik/

Für die Impfstandorte können weiterhin Termine über die Homepage des Universitätsklinikums Tübingen unter folgendem Link: https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/pop-up-impforte vereinbart werden. Dort finden sich auch weitere Informationen und Formulare, die möglichst im Vorfeld ausgedruckt und ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden sollten. Es sind aber auch spontane Impfungen ohne vorherige Anmeldung möglich.

 

Zum Einsatz kommen die mRNA-Impfstoffe von Moderna und BioNTech, der neue Impfstoff Nuvoxavid („Novavax“) sowie der Vektor-Impfstoff von Johnson&Johnson; es sind Erst- Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich. Vor Ort besteht nach ärztlicher Aufklärung je nach Verfügbarkeit freie Wahl des Impfstoffs. Wer seinen Erstimpftermin an einem Impfstandort wahrnimmt, kann den zweiten Impftermin problemlos in einer Arztpraxis nachholen.

 

Laut dem neuen Infektionsschutzgesetz sind ab 1. Oktober 2022 nicht mehr zwei, sondern drei Einzelimpfungen nötig, um als vollständig gegen Covid-19 geimpft zu gelten. Die letzte Impfung soll dabei mindestens drei Monate nach der zweiten Impfung erfolgen.